1.) Definition 
Schulsozialarbeit ist ein präventives Angebot der Jugendhilfe, das innerhalb des Systems Schule tätig wird. Die Schulsozialarbeit ist eine Bündelung unterschiedlicher, eigenständiger Aufgaben. Das Angebot der Schulsozialarbeit richtet sich präventiv, unterstützend und intervenierend an alle Schüler/innen der Klassen 5 – 10 der Hauptschule Wichlinghausen, die aufgrund persönlicher Probleme oder ihres sozialen Umfeldes Hilfe bedürfen, an deren Eltern und Lehrer sowie alle Personen die direkt oder indirekt in das System Schule eingebunden sind.
 
2.) Aufgaben und Ziele
  • Soziale und persönliche Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen zu fördern und individuelle Defizite ausgleichen zu helfen, damit der schulische Erfolg langfristig gesichert wird.
  • Frühzeitig soziale Problemlagen zu erkennen und geeignete Förder- und Hilfsmaßnahmen anzubieten bzw. zu vermitteln.
  • Die Mitwirkung der Eltern zu erreichen sowie sie bei ihren Erziehungsaufgaben zu unterstützen.
  • Die Lehrer/innen bei ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag zu unterstützen und bzw. zu ergänzen sowie tragfähige Ansätze und Lösungswege mitzuentwickeln.
  • Am Ausbau eines Netzwerkes für durchgängige und aufeinander abgestimmte Förder- und Betreuungsangebote der Kinder im Stadtteil mitzuwirken.
  • Mit ihren Angeboten die Schulkinder, ihre Eltern und Lehrer/innen zu unterstützen, damit sie sich wohlfühlen an einer Schule, die Spaß macht. In den Klassengemeinschaften und im gesamten Schulalltag soll ein aufgeschlossenes und friedfertiges Miteinander erreicht werden. 
 
3.) Methoden der Schulsozialarbeit
Die klassischen Methoden der Sozialarbeit sind sozialpädagogische Einzelfallhilfe, sozialpädagogische Gruppenarbeit und Gemeinwesenarbeit. Diese Methoden werden auch in der Schulsozialarbeit angewendet.
 
Einzelfallhilfe
Die Einzelfallhilfe ist Teil des präventiven Ansatzes der Schulsozialarbeit und erfüllt gleichzeitig die Funktion eines „Schulsozialdienstes“, d.h. der Intervention in aktuellen Problemlagen. Dabei werden geeignete Lösungswege zum Wohle des Kindes erarbeitet und Hilfs- und Förderangebote aufgezeigt, die direkt an der Schule vorhanden sind oder über die schulischen Fördermöglichkeiten hinausgehen (z.B. Beratungsstellen, therapeutische Einrichtungen). Sind alle diese Möglichkeiten ausgeschöpft, wird der Bezirkssozialdienst des Jugendamtes beteiligt, um für das Kind oder die Familie weitergehende Hilfen auf der Basis des KJHG zu finden.
 
Sozialpädagogische Gruppenarbeit
Ziel und Aufgabe in der Gruppenarbeit ist es die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu fördern. Es gibt verschieden Angebotsformen i.d. Gruppenarbeit:
  • Themenorientierte Angebote [Gespräche zu Themen, die die Kinder und Jugendlichen beschäftigen; Projekte (z.B. selbst Musik produzieren, Bewerbungsvorbereitung, Computerprojekt)]
  • Erlebnisorientierte Angebote [Ausflüge (Zoo, Movie World)]
  • Handlungsorientierte Angebote [Spiele im Gruppenraum (Brettspiele, Kartenspiele, Computerspiele) Spiele im Freien (Basketball, Fußball) Malen, Basteln, Werken]
 
Gemeinwesenarbeit
Die Gemeinwesenarbeit macht ganze Nachbarschaften, Stadtteile und Gemeinden zum Ausgangspunkt sozialpädagogischer Intervention. Schulische Gemeinwesenarbeit bedeutet in der Praxis:
  • Zusammenarbeit mit dem Jugendamt
  • Teilnahme in Gremien * Zusammenarbeit mit der Polizei
  • Zusammenarbeit mit Sozial- und Arbeitsamt, Beruflichen Schulen und Betrieben
  • Zusammenarbeit mit Jugendhäusern bei Freizeitprojekten
  • Zusammenarbeit mit Jugendverbänden, Kirchengemeinden und Vereinen
 
4.) Angebote der Schulsozialarbeit
 
Für alle Schülerinnen und Schüler
  • feste Sprechzeiten
  • Schülercafé
  • Ferienprogramme Für Gruppen von Schülerinnen und Schülern
  • Nachmittagsangebote
  • Projekte
  • Bewerbungshilfen
  • Exkursionen / Ausflüge
  • Organisation Girls Day
  • Soziales Lernen
 
Für einzelne Schülerinnen und Schüler
Beratungsgespräche und Vermittlung von Hilfen bei:
  • schulischen Probleme
  • Problemen zu Hause
  • Fragen zur Berufs- u. Lebensplanung
  • Fördermaßnahmen
  • Leseförderung
  • Hausaufgabenhilfe 
Sonstige
  • Begleitung bzw. Vermittlung zu Fachdiensten und Beratungsstellen (z.B. Jugendamt, Erziehungsberatung)
 
Für Eltern
  • Beratung von Eltern bei Schulschwierigkeiten , in Erziehungs- und Lebensfragen
  • Vermittlung und Begleitung zu Fachdiensten
Lehrer
  • Beratung bei Konflikten zwischen Lehrern und Schülern
  • Beratung von Lehrern in sozialpädagogischen Fragen
 
5 .) Mitarbeit in der Institution Schule
  • Teilnahme und Mitarbeit in Gesamtlehrer- und Teilkonferenzen
  • Mitarbeit bei Klassenausflügen/ Klassenfahrten
  • Projektwochen und Pädagogischen Tagen
  • Elternsprechtage